#1 - Anneliese1

Seit ½ Jahr pflege ich meine Mutter zu hause. Sie ist auch inkontinent und muss Windeln verwenden.

 

 

Die Schwester im Krankenhaus hat mir gezeigt, wie das geht. Ist auch nicht viel anders wie bei den Pampers.

 

 

Nur mit den Nachbarn hatten wir Ärger, weil die darüber gemeckert haben, dass die Mülltonne zu voll ist. Wir sind dann auf diese Pa...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 4.5 von 5.
8 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#4 - Hubertus

S.g. Fr. Anneliese1 !

Das Wohlbefinden ihrer Mutter sollte über den der Nachbarn stehen. Es ist unumstritten das saugfähigere Windeln mehr Volumen haben.Aber es sollte ihre Arbeit erheblich erleichtern, wenn sie eine saugfähigere Windel verwenden. Auch hinsichtlich der Gesundheit ihrer Mutter, die durch Hautreizungen bis hin zum Windelbrand und ...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 3.6 von 5.
5 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#2 - Maggie

Mein wichtigster tipp für die hauskrankenpflege ist: Rechtzeitig hilfe von aussen holen!!!

 

Ich pflege nun seit 1 jahr meinen vater, der alzheimer hat und immer verwirrter wird.

 

Am beginn war ich mit der situation total überfordert. Ich habe mir gedacht, ich werde das als gute tochter schon schaffen aber die pflege ist mir total über den kopf ...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 4.3 von 5.
7 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#3 - Brave Tochter

@maggie:

 

ich kann dir nur recht geben: hilfe von profis holen bevor du selbst draufgehst!!!

 

bei mir war es ganz ähnlich. ich wollte auch meine mutter so lange wie möglich zu hause pflegen - bis ich bemerkt habe dass ich der situation nicht mehr gewachsen bin.

 

ich wollte meine mutter echt nicht ins pflegeheim stecken, aber ich mußte mich s...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 4.3 von 5.
7 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#5 - Anneliese1

Nun komme ich gerade von der Krankenkassa und verstehe die Welt nicht mehr:

 

Wenn ich die dicken Inko-Slip Windelhosen verwende, dann werden sie von der Krankenkasse bezahlt.

 

Wenn ich die Tena Pants verwende, die für meine Mutter viel angenehmer zu tragen sind, weil sie mehr einer normalen Unterhose ähneln, dann muss ich die Windeln KOMPLETT s...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 5.0 von 5.
4 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#6 - Hubertus

Liebe Anneliese 1 !

Leider ist es nicht möglich aus der Vielzahl von Produkten die am Markt sind,die auszusuchen die mir in meiner Situation am besten helfen.

Aus organisatorischen und Kostengründen, ist es der Kassa nicht möglich, mehr zu leisten.Bei uns in Wien werden die Vorlagen und Pampers der Marke Attends über die Firma Bständig, verordn...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 5.0 von 5.
4 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#7 - Anneliese1

Lieber Hubertus,

 

Danke für Ihre Info. Ich verstehe aber TROTZDEM nicht warum es mir nicht möglich ist, die für meine Mutter am besten geeigneten Produkte am Markt auszusuchen:

 

Ich will mich nicht von der Krankenkasse bevormunden lassen, was für meine Mutter gut ist!

 

Ich bin gerne bereit für meine Extrawünsche selbst etwas dazuzubezahlen, w...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 5.0 von 5.
4 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#8 - Hubertus

Liebe Anneliese1 !

Leider ist es bei uns in Österreich nicht möglich, dass alle menschen die gleichen Ansprüche an ihre Kassa stellen können.Die Länder heben jeweils ihre eigenen Kassen und dem zufolge auch ihre eigenen Zugeständnisse an ihre Patienten. Dies wiederspricht zwar dem Verständnis von Demokratie, ist aber bei uns so eingebürgert.

De...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 4.0 von 5.
4 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#9 - Anneliese1

Ich habe jetzt bei meinem Sanitätshaus nachgefragt und die haben mir den Vertrag mit der Kasse gezigt, wo drinnen steht, dass Aufzahlungen bei der Steiermärkischen GKK (dort ist meine Mutter versichert) verboten sind.

 

Ich kann aber das Produkt meiner Wahl zu 100% selbst bezahlen und bekommen dann (vielleicht) irgendetwas von der Krankenkasse zu...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 5.0 von 5.
4 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#10 - Hubertus

Liebe Anneliese 1

Leider kenne ich die Gepflogenheiten der Steirischen nicht.Aber es ist so wie du es befindest! Die Kassen sind Ländersache.Es wird Zeit, dies zu vereinheitlichen. Den der Bürger hat ein Recht auf Gleichbehandlung.So ist es auch in der Verfassung festgeschrieben.Leider fehlt es in der Politik an kompetenten Politikern-innen.

So...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 4.0 von 5.
2 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#11 - Katrin

Lieber Hubertus,

Ich interessiere mich nicht für Politk und mir ist auch egal ob irgendeine Koalition oder sonstwer in Österreich an der Macht ist.

 

Trotzdem sehe ich nicht ein, warum mich die Krankenkasse so bevormundet!!

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 5.0 von 5.
1 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.
Meinen Beitrag schreiben

Warnhinweis lesen


Werbung

Blasenschwäche in der Steiermark?10 Geschäfte bieten diskrete Hilfsmittel in der Steiermark!www.ortho-aktiv.at
Blasenschwäche Sbg & OÖGratis Inko-Hilfsmittel Beratung in Salzburg & Oberösterreichwww.Lambert.at



Hier werben

Impressum

Kontakt

Nutzungsbedingungen


Rechtlicher Hinweis: Diese Webseite dient dem Erfahrungsaustausch von Patienten (meist ohne medizinische Ausbildung) für andere Patienten. Sie ist kein Ersatz für eine ärztliche Beratung oder Anlass zur Selbstmedikation. Konsultieren Sie bei individuellen Gesundheitsfragen bitte immer Ihren Arzt! Details dazu in unseren Nutzungsbedingungen.