#1 - gabi

Ich habe die ersten Jahre mit meinem behinderten Sohn damit verbracht,mit allen möglichen Therapien seine 'Schwächen' auszumerzen, bzw. wegzuturnen.

 

Nachdem Alexander sehr schwer behindert ist ( schwere spastische Tetraparese mit extrem hohem Muskeltonus) waren die Erfolge eher bescheiden.

 

Erst als ich nicht mehr versucht habe, mich auf seine...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 4.6 von 5.
5 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#2 - Miriam

@ gabi:

 

Ich finde es toll, wie ihr die situation gemeistert habt. War sicher nicht einfach - gratulation!

 

Was mich noch interessieren würde: Wie ist es dir in deiner Rolle als Mutter dabei selbst gegangen?

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 4.0 von 5.
2 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.

#3 - gabi

Guten Morgen Miriam,

Die ersten Jahre war ich eigentlich Alexanders Therapeutin, eher nicht seine Mutter.

 

Heute tut es mir total leid, dass ich mich vor allem im ersten Jahr von den Ärzten und verschiedenen Therapeuten in die Rolle der

Cotherapeutin drängen ließ.

 

Ich wollte mit allen Mitteln die Behinderung meines Sohnes wieder 'wegmache...

Beitragsbewertung:
Bewerte diesen Beitrag...
Bewertung: 5.0 von 5.
2 Stimme(n).
Klicke auf die Sterne um diesen Beitrag zu bewerten.
Meinen Beitrag schreiben

Warnhinweis lesen


Werbung

Rehab SpezialistenDer Spezialist für Rehab- Hilfsmittel in der Steiermark!www.Ortho-Aktiv.at
Rehab-Hilfen Sbg & OÖIndividuelle Lösungen für Salzburg & Oberösterreich.www.Lambert.at



Hier werben

Impressum

Kontakt

Nutzungsbedingungen


Rechtlicher Hinweis: Diese Webseite dient dem Erfahrungsaustausch von Patienten (meist ohne medizinische Ausbildung) für andere Patienten. Sie ist kein Ersatz für eine ärztliche Beratung oder Anlass zur Selbstmedikation. Konsultieren Sie bei individuellen Gesundheitsfragen bitte immer Ihren Arzt! Details dazu in unseren Nutzungsbedingungen.